Hochzeitsessen

Das Hochzeitsessen: Immer eine Frage des Geschmacks.

Die Wahl des Hochzeitsessens ist sicherlich einer der schwierigeren Punkte auf der langen Aufgabenliste des Brautpaares. Es sind oftmals nicht nur die Geschmäcker des Paares selbst unterschiedlich, auch die Vorlieben der Gäste dürfen nicht außer Acht gelassen werden. Dass Sie es nicht allen 100 Prozent Recht machen können, ist klar, denn das ein oder andere wird nicht Allen gefallen. Aber wenn Sie im Vorhinein über die einzelnen Geschmäcker Ihrer Gäste Bescheid wissen, können Sie mit großer Wahrscheinlichkeit (fast) alle begeistern.

Die Qual der Wahl: Büfett oder Menü ?

Wer die Wahl hat, hat die Qual. Grundsätzlich ist auch dies eine Frage des Geschmacks. Es gibt Menschen, die partout keine Büfetts mögen und es vorziehen, am Platz ihr Essen gereicht zu bekommen. Andere wiederum wollen lieber einige Schritte gehen und die Freiheit haben, Ihren Teller selbst zu gestalten. Sie sollten für sich als Paar herausfinden, was zu Ihnen am besten passt und wenn Sie sich entschieden haben, eine Essensauswahl treffen. Vor allem Büfetts bedienen die verschiedensten Wünsche, aber auch ein Menü, das beispielsweise eine vegetarische Variante im Hauptgang als Alternative bietet, kann für alle zufriedenstellend sein.

Wer kocht für Sie?

Abhängig von Ihrer gewählten Location müssen Sie entscheiden, ob Sie einen Caterer benötigen oder auf ein Restaurant vor Ort zurückgreifen können. Wie immer sollten Sie rechtzeitig Preise einholen, vergleichen und Ihre Wünsche abstimmen. Vereinbaren Sie unbedingt ein Probeessen. Beliebt und persönlich ist es auch, ganz auf die Bewirtung durch Restaurant und Caterer zu verzichten. Wenn die Gäste z.B. alle etwas für ein großes Büfett mitbringen, wird es nicht nur bunt und vielfältig, sondern auch um einiges günstiger für den Geldbeutel. Diese Variante ist selbstverständlich auch planungsintensiv und frühzeitig zu organisieren.

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*