Hochzeitsknigge

Hochzeitsknigge

Auch wenn wir nicht mehr im vorletzten Jahrhundert leben, sollten ein gewisser Anstand und Respekt gegenüber der Feierlichkeit und selbstverständliche Anforderungen an das eigene Verhalten gewahrt werden. Es ist fast überflüssig es extra zu erwähnen, aber kommen Sie unter keinen Umständen zu spät. Und wenn Sie zu spät sind, dann versuchen Sie die Trauung so wenig es geht zu stören oder gar zu unterbrechen. Die höfliche Begrüßung anderer Gäste ist natürlich auch ein Muss.

Dresscode

Es gilt, was das Brautpaar sich wünscht. Meistens wurde in der Einladung auf den Dresscode hingewiesen, an den sich die Gäste dringlich halten sollten. Unter keinen Umständen dürfen die Gäste eleganter gekleidet sein, als das Brautpaar selbst. Trägt die Braut ein kurzes Kleid, sollte keine andere Dame ein längeres tragen. Da Sie rücksichtsvolle Gäste sind, fragen Sie einfach kurz nach, wenn Sie sich unsicher sind. Vorsorge ist immer besser, als ungewollt auf der Feier hervorzustechen.

Begrüßung, Gratulieren, Geschenkübergabe und Verabschiedung

Dass das Brautpaar zu gegebener Zeit begrüßt wird, liegt auf der Hand. Vergessen Sie nicht auch die Brauteltern zu begrüßen und sich kurz vorzustellen, für gewöhnlich spricht man auch ihnen nach der Trauung seinen Glückwunsch aus. Ihr sorgsam ausgewähltes Geschenk, das Sie mit einer Karte versehen haben, damit es auch zugeordnet werden kann, platzieren Sie auf dem bereitgestellten Geschenketisch. Am Ende des Tages verabschieden Sie sich persönlich vom Brautpaar und bedanken sich für den gelungenen Tag.

 

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*